Eiswurf:

Bei ungünstigen Wetterlagen (hohe Luftfeuchtigkeit, Nebel oder Regen zusammen mit Temperaturen um den Gefrierpunkt oder darunter) können sich auf den Rotorblättern der Windenergieanlagen Eisschichten bilden. Bis zum Einsetzen der Eisabschaltung oder beim Wiederanlauf der Anlage können durch Zentrifugalkraft, Biegung oder Antauen der Rotorblätter Eisstücke herunterfallen oder in Drehrichtung weggeschleudert werden. Sämtliche Wanderwege und die Langlaufloipe werden im Umkreis von 400 Metern gesperrt. Somit ist im Winter der Seerücken ein zeitweiliges Sperrgebiet welches nur auf eigene Gefahr betreten werden darf. Der Betreiber der Anlagen lehnt jegliche Haftung ab.

© 2018. Pro Salen-Reutenen.